Info

Im zwanzigsten Jahrhundert wurden von spezialisierten Verlagen Tausende von Leihbüchern für kommerzielle Leihbibliotheken hergestellt. Während die Einbände der Bücher vor 1945 zumeist dem üblichen Geschmack angepasst waren, bildete sich später ein standardisierter Buchtyp (vielfach Papp-/Halbleinenände mit farbigem Deckelbild und schützender Supronylfolie) heraus, der durch ein bestimmtes Format, plakative Titelbildgestaltung und fast immer billiges, stark holzhaltiges Papier gekennzeichnet war.

Das Leihbuchregal ist ein Teilprojekt im Rahmen von TRIVIALITAS.

Datenbestand: Übernahme des Altbestandes (www.trivialitas.de) und Integration weiterer bislang fehlender Titel, derzeit ca. 23200 Titel. Hier wird vom Altbestand ausgehend alphabetisch vorgegangen (Autoren mit den Anfangsbuchstaben 'A' - 'R' sind - soweit meine Daten reichen - abgeschlossen, aber natürlich sind hier Ergänzungen jederzeit möglich.)

Die alte Startseite von TRIVIALITAS öffnet in einem anderen Fenster. Auf dieser alten Hauptseite wurden ca. 9700 Leihbücher in Einzeltitelaufnahmen dokumentiert.

Bei den unter 'Autoren / Serien' genannten Buchreihen und Verfassern handelt es sich - wie auch bei den Suchmöglichkeiten NUR um die Auswahl der im Blogger-System erfassten Bücher! Serien werden auf jeden Fall angegeben, wenn keine Verfasser genannt werden.

Zum System: Grundsätzlich sind jederzeit Volltextsuchen möglich, es können also alle Begriffe in den Suchfeldern eingegeben werden. Diese werden 'unsortiert' gefunden und angezeigt, also 'je genauer die Eingabe, desto genauer das Ergebnis'.

Weitere Indices (rechts bzw. oben) bieten gleichfalls Möglichkeiten das Gesuchte zu finden. Im Leihbuchbereich finden sich Autorenübersichten (in Klammern die Anzahl der bislang berücksichtigten Titel) sowie ein alphabetischer Titelindex aller aufgenommenen Buchtitel.

Ein Hinweis zu den Abbildungen. Das Leihbuchregal versucht möglichst zu jedem erfassten Titel eine Abbildung zu zeigen, hierbei werden durchaus auch qualitativ schlechte Scans gezeigt - frei nach dem Motto: lieber ein schlechtes Bild als kein Bild. Diese schlechten Illustrationen werden ersetzt, wenn bessere Scans vorliegen.


Im Bereich Leihbuchregal - Pseudonyme werden Autoren mit ihren Pseudonymen genannt (Sortierung nach Autoren). Sofern ein Pseudonym bislang nicht 'geknackt' wurde, wird es gleichfalls mit entsprechendem Vermerk gelistet. Sammel-/Verlagspseudonyme (SP / VP / PP = Persönliche Pseudonyme, unter denen andere Autoren schrieben, PP* = Persönliches Pseudonym, eines Verfassers, dem dieses Pseudonym gehörte) können bei mehreren Autoren gelistet werden. Links zur Hauptseite des Leihbuchregals finden sich hier nicht.
  • aka = also known as [auch bekannt als] - Pseudonym
  • {pic} = Platzhalter für ein fehlendes Porträtfoto